• Wichtige Links

  • Unsere Themen-Boards
Hier findet Ihr eine Übersicht der Themen-Boards´s die bei uns Zuhause sind. Dazu findet Ihr nützliche Informationen, wie die Charaliste, die Pairingliste und eine Liste der Storys, sowie die Gesuche. Vielleicht gefällt euch ja die eine oder andere Idee und wir können euch auch bald hier willkommen heißen. Und auch für neue Ideen sind wir immer offen.

  • Pairing-Gesuche



[Quickfacts]
[Wichtige Links]




[Quickfacts]
[Wichtige Links]




[Quickfacts]
[Wichtige Links]



[Quickfacts]
[Wichtige Links]



[Quickfacts]
[Wichtige Links]




[Quickfacts]
[Wichtige Links]




[Quickfacts]
[Wichtige Links]



Severus Snape
That`s my life
# 1
Vorstellung
I ACT LIKE SOMEONE ELSE
DON'T RECOGNISE MYSELF
IT'S SILLY WHEN I SAY IT LOUD
IT GROWS SO BIG IF I DON'T LET IT OUT



Persönliches


Vor- und Nachname:
Severus Snape

Gebutsdatum und Ort:
Geburtstag: 9. Januar 1960

Geburtsort:Cokeworth, Grafschaft Merseyside

Alter:
22 Jahe

Wohnort:
WA7 Cokeworth, Spinners End 131, Merseyside

Beruf:
seit September 1980 – Juni 1996 Professor für Zaubertränke
    
seit September 1980 – Juni 1997 Hauslehrer der Slytherin
Nebentätigkeiten:
Todesser
Spion für Dumbledore
Mitglied im Orden des Phönix

Können:
Kann Oklumentik und Legilimentik
Erfand den Levicorbus, den Liberacorpus, den Muffliato, den Langlock, den Hex und den Sectumsempra

Besonderheiten:
Severus Snape ist der einzige Todesser, der einen Patronus kann
Trägt das dunkle Mal am linken Unterarm.


Familie


Eltern:
Vater: Tobias Snape, Muggel – arbeitsloser Trinker – gest. 1973

Mutter: Eileen Snape, geb. Prince, reinblütige Hexe – Hausfrau – gest. 1979


Geschwister:
keine

Veheiratet mit:
ledig

Kinder:
keine

Aus dem Leben


Vorlieben:
# Zaubertränke brauen
# Zauber und Flüche erfinden
# Ruhige Abende in seinem Haus
# Ein gutes Glas Wein
# Fleißige Schüler
# Das Haus Slytherin
# Dem Haus Gryffindor Punkte abziehen
    
Abneigungen:
# Vorlaute Kinder
# Personen, die sich für etwas Besonderes halten
# Das Haus Gryffindor
# Ständig gestört zu werden
# Von jemanden abhängig zu sein
# Quidditch
# Arroganz

Stärken:
# Ist ein Meister in Zaubertränke
# Intelligenz
# Gerechtigkeitssinn
# Schnelle Reaktionen
# Ungesagte Zauber
# Kann als einziger Todesser einen Patronus erzeugen
# Loyalität - vor allem Dumbledore gegenüber

Schwächen:
# Seine Liebe zu Lily Evans
# Beschützerinstinkt (den er gerne hinter einer rauen Schale verbirgt)
# Wirkt nach außen immer unnahbar
# Selbsthass
# Introvertiert
# Kann sich anderen gegenüber nicht öffnen
# Nachtragend

Haus:
Slytherin

Zauberstab:
Weidenholz 10 Zoll mit einem Kern aus Drachenherzfaser

Patronus:
Eine Hirschkuh (Lily´s Patronus war ebenfalls eine Hirschkuh)

Sprachkenntnisse:
Englisch, Latein, Altenglisch, Griechisch

"ZAG"- Zauberer allgemeinen Grades:
Verteidigung gegen die dunklen Künste: – O
Verwandlungen: – E
Zauberkunst: – A
Zaubertränke: – O
Kräuterkunde: – E
Zaubereigeschichte: – E
Astronomie: – E
Pflege magischer Geschöpfe: – A
Arithmantik: – A
Alte Runen: – E
    
"UTZ"- Ungemein toller Zauberer:
Verteidigung gegen die dunklen Künste: – O
Verwandlungen: – E
Zauberkunst: – AZaubertränke: – O
Kräuterkunde: – O
Zaubereigeschichte: – E
Astronomie: – E
Pflege magischer Geschöpfe: – A
Arithmantik: – O
Alte Runen: – E
    

Kinderzeit 1960 – 1971
Lily Evans: "Doesn’t your dad like magic?"
Snape: "He doesn’t like anything, much."
Severus and Lily discussing his family
 
Severus wurde an einem kalten Morgen im Januar in der Arbeiterstadt Cokworth geboren. Ein heftiger Schneesturm tobte und fast hätte es das Paar Snape nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus geschafft.
Nur zwei Tage ließ Tobias seiner Frau Eileen Zeit sich zu erholen, dann holte er sie und den kleinen Severus zurück nach Hause, damit sie sich wieder um das Haus kümmern konnte.
Tobias Snape kam nicht wirklich damit zurecht, das seine Frau eine Hexe war und in seinen Augen war der Junge auch nicht ganz normal. Unter seinen Muggelfreunden bezeichnete er seinen eigenen Sohn oftmals als Bastard und als nicht abnormal.

Als Severus drei Jahre als war erlitt Tobias einen schweren Unfall, so das dieser fortan nicht mehr arbeiten konnte und stattdessen nur noch zu Hause herumsaß, damit jedoch nicht wirklich fertig wurde und zu trinken begann.
Immer öfter ließ er seine Launen nun erst an seiner Frau, später dann auch an seinem Sohn aus, wann immer ihm danach war.
Zu Beginn versuchte der Junge sich noch schützend vor seine Mutter und somit gegen seinen Vater zu stellen. Gab dieses jedoch recht schnell wieder auf, denn das einzige was er damit erreicht war, das sich dann der ganze Zorn des Vaters auf seinem Kopf entlud und er zum Prügelknaben wurde.
Da Severus keine weiteren Geschwister hatte, lernte der Junge schnell, sich mit sich selbst zu begnügen. In einen Kindergarten ging er nie, denn dazu fehlte schlichtweg das Geld. Überhaupt bewegte sich die kleine Familie immer am Rande zur Armut, denn es waren schwere Zeiten, arbeiten gehen konnte sein Vater nicht mehr und das wenige Geld, das sie hatten setzte dieser lieber in Alkohol um.
Severus schämte sich seiner Familie so sehr, das er es nicht einmal wagte mit den Nachbarskindern Freundschaft zu schließen, sondern es vorzog mit sich allein zu spielen.

Neue Kleidung oder Kleidung, die ihm passte, hatte er nie gesehen. Ging er einmal freiwillig aus dem Haus sah man ihn stets in alten, abgetragenen Sachen und einem Mantel, der ihn viel zu groß war und einmal seinem Vater gehört hatte. Noch ein Grund mehr für den Jungen, um lieber alleine zu bleiben, denn auf  die Hänseleien der anderen Jungen konnte er ganz gut verzichten.
Seine einzige Freundin in den Tagen vor Hogwarts war ein jungen, rothaariges Mädchen in seinem Alter. Lily Evans.
Sie war die Einzige, die freundlich zu ihm war, die ihn wegen seines Aussehens nicht hänselte oder verachtete und im Laufe der Zeit bildete sich zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft.
Mit ihrer Schwester Petunia allerdings konnte der junge Snape so gar nichts anfangen. Im Gegenteil, er konnte sie nicht ausstehen, denn diese hatte den ganzen Tag nichts Besseres zu tun als über ihn und Lily her zu ziehen.

Lily war ein Muggel, doch es zeigte sich, das sie magische Begabung hatte und als er ihr sagte, das sie wohl eine Hexe sei, verstand sie ihn zunächst falsch und gab ihm eine schallende Ohrfeige.
Umständlich versuchte nun, der von Natur aus eher wortkarge Junge, seiner Freundin klarzumachen was er eigentlich damit meinte, was erneut Hohn und Spott seitens von Petunia hervorrief, die beide nicht als normal bezeichnete und fortan eifersüchtig auf ihre Schwester war.

Schulzeit 1971 – 1978
James Potter: "'Gryffindor, where dwell the brave at heart!' Like my dad. Got a problem with that?"
Snape: "No. If you'd rather be brawny instead of brainy —"
Sirius Black: "Where are you hoping to go, seeing as you're neither?"
James Potter, Snape, and Sirius Black on the Hogwarts Express

Als dann der Brief aus Hogwarts kamen, waren beide Kinder sehr aufgeregt und konnten es kaum erwarten, die Schule für Hexerei und Zauberei von innen zu sehen.
Stundenlang saßen Lily und Severus zusammen und er beschrieb ihr Hogwarts in allen Farben und Lily saugte diese Informationen auf wie ein Schwamm.

Dann kam der erste September, der Tag der Abreise, Severus und Lily trafen sich im Kings Cross wieder, bestiegen dort den großen, roten Zug und fuhren einer neuen Zukunft entgegen.
In Hogwarts wurde der Junge dem Haus Slytherin zu geteilt, doch sehr zu seinem Leidwesen kam Lily nach Gryffindor, was jedoch ihrer Freundschaft zunächst keinen Abbruch tat.
Im Gegenteil, sie trafen sich so oft es ging, redeten oder halfen sich gegenseitig bei den Aufgaben.
Severus wurde ein ruhiger, fleißiger Schüler, dessen Lieblingsfach Zaubertränke wurde, er eine besondere Gabe dafür zu haben schien, wie ihm sein Lehrer, Professor Slughorn immer wieder versicherte.
Er war sogar so begeistert von dem Jungen, das er ihn in seinen Club aufnahm, was Severus nicht wirklich passte, das er somit ins Rampenlicht geriet.

Und auch seine Freundschaft zu Lily schien nicht mehr wirklich zu stimmen, denn diese schloss sich immer mehr James Potter und dessen Freunde an, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten ihn und ein paar Schüler aus Slytherin das Leben so schwer wie nur möglich zu machen.
Vor allem auf Regulus Black schien es die Bande, die sich selbst Die Rumtreiber nannten, abgesehen zu haben. Vielleicht war das nicht weiter verwunderlich wenn man in Betracht zog, das die Brüder Black sich nicht gerade freundlich gesonnen waren.

Eine Zeit lang waren sie sogar ein fröhliches Gespann, Lily und er, doch Lily zog sich mehr und mehr von ihm zurück, sah er sie immer öfter mit Potter zusammen und Eifersucht regte sich in seiner Brust.
Inzwischen war er sich sicher, das er die junge Gryffindor liebte, wünschte sich nicht mehr als ein gemeinsames Leben mit ihr, doch ob Lily das auch wollte?
Immer wieder versuchte Severus den Mut aufzubringen sich ihr zu offenbaren, doch immer wieder brach er den Versuch im letzten Moment ab und zog sich wieder zurück.
Auch hatte er mehr und mehr unter den Unbill von Potter und seinen Freunden zu leiden, wurden die Anfeindungen immer schlimmer, bis das Ganze in seinem fünften Jahr dann eskalierte.

Wieder einmal war er das Opfer von James und Sirius geworden, gab ein Wort das andere, packte Severus schließlich so der Zorn, das er Lily, die ebenfalls dazu gekommen war, als Schlammblut bezeichnete, eines der schlimmsten Schimpfwörter die es überhaupt gab.
Ehe er noch merkte was er getan hatte und sich entschuldigen konnte hatte sich die Gryffindor schon abgewandt und was davon gelaufen.
Severus aber blieb, am Boden zerstört, zurück und alle späteren Versuche sich bei ihr zu entschuldigen und die Freundschaft wieder zu kitten scheiterten. Lily wollte nichts mehr mit ihm zu tun haben und er sah sie nur noch mit den Rumtreiber zusammen.
Für Severus brach eine Welt zusammen, er zog sich in sich selbst zurück, wurde stiller und begann seine Maske aus Kälte und Unnahbarkeit um sich zu weben.
Was in ihm drin vor ging, darüber sprach er nicht, nicht einmal mit seinem besten Freund Regulus.
    
Nach der Schulzeit 1978 – 1982
Albus Dumbledore: "If you loved Lily Evans, if you truly loved her, then your way forward is clear. You know how and why she died. Make sure it was not in vain. Help me protect Lily's son."
Snape: "Very well. But never — never tell, Dumbledore! This must be between us! Swear it! I cannot bear... especially Potter's son [...] "
Snape switches sides

Verbittert, wie Severus inzwischen war, sah er seine einzige Erfüllung nur noch darin, sich dem dunklen Lord anzuschließen, gab dieser ihm doch auch die Möglichkeit den dunklen Künsten zu frönen, die ihn schon immer in ihren Bann gezogen hatten und von denen er schon immer fasziniert war.
Hier fand er endlich seine Erfüllung, dachte er zumindest, konnte seinen ganzen Zorn heraus lassen, der noch immer in ihm steckte und nach einem Ventil suchte.
    Schnell hatte er das Vertrauen von Voldemort erlangt und wurde in den inneren Zirkel aufgenommen, in dem sich auch Bellatrix, Rodolphus Lestrange und Lucius Malfoy befanden.
Auch Regulus wurde nach ihm in den Reigen der Todesser aufgenommen und sofort erklärte sich Severus bereit, den Jungen ein wenig unter seine Fittiche zu nehmen, denn die Freundschaft zwischen den beiden war noch immer so eng wie schon zu ihrer Schulzeit und so konnte Sev wenigstens ein Auge auf den Jüngeren halten.

Doch dann geschah etwas, das sein ganzes Bild erneut durcheinander brachte.
Regulus verschwand eines Tages spurlos und auf Anfrage erfuhr er, das Voldemort selbst ihn getötet haben sollte.
Reg tot? Nein, das konnte, das durfte einfach nicht sein. Doch das tat seltsamerweise seiner Treue zu Voldemort keinen Abbruch und vielleicht verriet er deswegen den Teil der Prophezeiung an den dunklen Zaubere, den er durch Zufall aufgeschnappt hatte.
Hätte er da jedoch schon geahnt was er damit auslöste, er hätte es sicher gelassen. Wie hatte er auch ahnen können das Voldemort die Prophezeiung auf die Potter´s bezog und beschloss diese zu töten?

Voller Angst bat, nein, bettelte er regelrecht um Lily´s Leben, doch der dunkle Lord lachte nur darüber also ging Severus schweren Herzens zu Dumbledore und flehte diesen an Lily zu beschützen, ja mehr noch, er stellte seine Dienste in die des Schulleiters, sicherte ihm seine Loyalität zu und versprach fortan für ihn den Spion zu spielen, wenn Lily nur gerettet werden würde.
Doch sie starb. Fortan muss Severus nun mit der Schuld leben, seine große Liebe verraten und getötet zu haben.

Zum Abschluss
Avatarperson:
Alan Rickman
Steckbrief- und Setweitergabe:
Steckbrief und Set Weitergabe? Nein © by Lörchen

Zweitcharaktere:
Regeln gelesen?:
jap
Postpartner:
Artemesia Sahir
Themenboard:
Buch & Film
Aus Serie/Buch/Film:
Harry Potter
Rating:


[Bild: sigsev.png]
Zitieren to top




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste